we make art great again | exklusive künstler | CO2-neutral | versandkostenfrei

Was ist Kunst - was ein Kunstwerk? | GaGaGallery

Was ist Kunst – was ein Kunstwerk?

Wenn etwas Unverständliches in der Landschaft herumsteht, muss es Kunst sein.“ Rupert Schreiner, frei nach Karl Kraus: „Kunst ist etwas, was so klar ist, daß es niemand versteht.“
Ob diese Frage bei GaGaGallery geklärt werden kann, sei dahin gestellt. In der traditionellen Kunstgeschichte haben sich Werke etabliert, die außerhalb jedes Zweifels sind. Die Einmaligkeit der Originale lässt keinen Zweifel offen. Doch was ist ein Original? Schon bei Beginn des Kunsthandels im 16. Jahrhundert wurden Kunden mit Fälschungen und Kopien betrogen.

Wie steht es mit der Kunst der Auflagen, z.B. der Druckgraphik? Bei Dürers Kupferstichen und Rembrandts Radierungen gibt es keine Fragen, allein schon wegen der technisch begrenzten niedrigen Auflagen. Originale Werke mit Techniken, die höhere Auflagen ermöglichten, Holzschnitt, Holzstich, Stahlstich, sind durch Drucke auf altem Papier identifizierbar. Künstlerdrucke in alten Techniken, z.B. Kaltnadelradierungen, wurden durch die handschriftliche Signatur des Künstlers authentifiziert. Dies geschah dann auch bei Lithographien und Serigraphien, deren Auflagenhöhe technisch nicht mehr eingeschränkt waren.

Es besteht kein Zweifel, dass ein Bild von Botticelli oder Modigliani ein Kunstwerk ist – nicht aber dessen technische Reproduktion. Bereits ab dem 18. Jahrhundert gab es Kopien, Nachstiche berühmter Kunstwerke. Sie waren ihrerseits kleine Kunstwerke, aber keine Originale. Durch die Verbesserung der Drucktechnik wurde die Frage nach einem Original immer schwieriger. Ist ein signierter reprotechnischer Druck nach einer Vorlage von Dali überhaupt noch ein Original? Sind Auflagenangaben und angeblich handschriftliche Signaturen noch glaubwürdig? Die nachgewiesenen Fälschungen lassen Zweifel aufkommen.

Kunst lebt zum Teil von dem Außerordentlichen, von der Originalität. Der Kunstliebhaber fragt nicht zwingend nach dem Originalcharakter. Ein gutes Poster der Mona Lisa wird niemand als Original-Kunstwerk an die Wand hängen. Doch wie steht es um Werke zeitgenössischer Künstler, die nicht in der originalen Technik zur Verfügung stehen. Kann man mit Fug und Recht eine foto- oder sonst wie technische Wiedergabe eines Werkes erwerben, mit dem Gefühl, etwas Originales erworben zu haben. Besitzt man dann ein originales Kunstwerk? Ist ein Bild der fototechnischen Wiederholung ein tatsächliches Kunstwerk mit eigenem Wert. Was ist real, was emotional?

Letztlich geht es hier nur noch um die Glaubwürdigkeit des Vermittlers, der Galerie. Die persönliche Entscheidung hat der Liebhaber längst getroffen. Wenn der Anbieter sicher stellt, dass das Werk eines Künstlers / Malers – einer Fotografin, nur in einer sehr eingeschränkten und überschaubaren Zahl vorhanden ist, kann das einzelne Werk auch als Original betrachtet werden. Dies berührt nicht mehr die Frage, wie das Kunstwerk beurteilt wird – das geschah sehr persönlich – sondern die Authentizität. „Habe ich eine gute Entscheidung getroffen, mich für etwas Besonderes entschieden“?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Most Wanted

Bestseller

Die beliebtesten Produkte unserer Kunden.