we make art great again | exklusive künstler | CO2-neutral | versandkostenfrei

Künstler und ihre Musen | GaGaGallery

Künstler und ihre Musen

In der altgriechischen Mythologie bezeichnete der Begriff eine Schar junger Frauen, die den Gott Apollo begleiteten. Jede von ihnen hatte ein anderes Talent und jedes davon ergänzte die göttlichen Fähigkeiten um kleine, aber entscheidende Details.

Die Musen irdischer Künstler haben eher anregenden Charakter. Ihre Gesellschaft beeinflusst den Gemütszustand von Kunstschaffenden und wirkt sich damit indirekt auf ihre Werke aus. Dabei kann eine Muse sowohl positive als auch negative Emotionen auslösen. GagaGallery stellt vier der bekanntesten schöpferischen Pärchen vor:

Paul Cézanne & Marie-Hortense Fiquet
Dieser Maler und seine Muse waren miteinander verheiratet. Nach Experten-Schätzung stand, saß oder lag Marie-Hortense Fiquet ihrem Mann in mehr als 80% Modell. Das Verhältnis der beiden kann als zwiespältig beschrieben werden – denn einerseits ignorierte Cézanne seine Gattin häufig; andererseits war sie ein wichtiger Bestandteil seiner Arbeit.

Gustav Klimt & Emilie Flöge
Der österreichischer Künstler konzentrierte sich in seinen Werken stark auf weibliche Formen und den nackten Körper. Viele seiner Arbeiten zeigen Frauen beim An- oder Ausziehen – für die er stets dasselbe Vorbild wählte: die Mode-Designerin Emilie Louise Flöge, deren unkonventionelle Entwürfe die Wiener Gesellschaft ebenso faszinierten wie brüskierten. Sie war Klimt Lebensgefährtin und Muse in Einem.

Auguste Renoir & Lise Trehot
Die junge Dunkelhaarige war bei weitem nicht die einzige Muse in Renoirs Leben, wohl aber die am häufigsten gemalte. Sie gab ihm immer wieder Anlass zu Gemälden, die Frauen in nachdenklichen Posen zeigen – und damit den vorherrschenden Gemütszustand von Lise Trehot einfingen.

Oskar Kokoschka & Alma Mahler
Wie unser Beitrag über Kunst und Liebe bereits andeutete, verlief diese Beziehung äußerst unproportional. Kokoschka war seiner schönen Geliebten mit Haut und Haar verfallen – und trieb sowohl sie als auch sich und das gemeinsame Umfeld an den Rand der Verzweiflung. Im Zuge dessen entstanden einige der besten, aber auch etliche verstörende Werke Kokoschkas.

 

Erfahren Sie mehr über weibliche Künstler und ihre Musen in diesem Beitrag.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Most Wanted

Bestseller

Die beliebtesten Produkte unserer Kunden.