Die Leipziger Schule

Leipziger Schule – ein Label, das keins ist
Dass sich Künstler zu Interessen-Gruppen zusammenschließen, ist nichts Neues. Neben der expressionistischen "Brücke" und dem surrealistischen "Bauhaus" hat es auch die "Leipziger Schule" zu internationalem Ruhm gebracht. Doch der Weg vom schöpferischen Team zur Kunst-Marke war lang – und reizt Experten bis heute zum Widerspruch.

GagaGallery hat den Ursprüngen und der Entwicklung des Künstler-Verbundes nachgespürt. Erfahre hier, was dahinter steckt und welche buchstäblich großen Werke unter dem Einfluss der Leipziger Schule entstanden sind:

Wurzeln
Die Idee zu einem interessenbasierten Zusammenschluss datiert aus den 1960er-Jahren; realisiert wurde sie jedoch erst etwas später. Die Gründungsväter...

weiterlesen